FOOD | Rezept Rosmarin-Schafskäse mit Tomaten

So, ihr Lieben :)

Hier habe ich nun noch ein absolut leckeres und super leichtes Rezept für euch. 
Ich gebe zu, es ist wohl kein Fitnessfood, aber dafür vegetarisch und sehr lecker! :)

Das braucht ihr:
  • 1 Päckchen Schafskäse (achtet hier darauf, dass ihr richtigen Schafskäse verwendet und keinen aus Kuhmilch)
  • mehrere Zweige frischen Rosmarin (den kann man in vielen Supermärkten direkt in einem Päckchen beim Obst + Gemüse kaufen)
  • Olivenöl
  • Pfeffer + Salz / alternativ: Tomatensalz
  • Cocktailtomaten
  • frisches Baguette
  • Alufolie

Ihr schneidet den Schafskäse einfach in 4 Stücke. Danach reißt ihr die Alufolie ebenfalls in 4 rechteckige, größere Stücke. 
Auf die Alufolie legt ihr jeweils die Käsestücken und faltet die Folie wie eine kleine Schale.
Jetzt streut ihr in jedes Schälchen mit Käse die Rosmarinzweige. 
Belegt den Käse gut damit.
Nun gebt ihr in jede Schale direkt über den Käse und den Rosmarin etwas Olivenöl.
Schneidet nun 4 Cocktailtomaten in kleine Scheiben oder Stücke und legt diese ebenfalls mit in das Aluschälchen.
Jetzt könnt ihr die Alufolie oben schließen, indem ihr die Enden zusammendreht.

Diese kleinen Päckchen kommen nun für ca. 15 Minuten bei 200°C in den Backofen.
Der Käse zerläuft nicht, wird aber schön weich und nimmt den Rosmaringeschmack gut auf.

Ihr könnt alles je nach Belieben noch mit etwas Pfeffer und Salz würzen.

Wer keinen Wert auf Low Carb legt, kann als Beilage frisches Baguette dazu essen.

Beilage:
Das Baguette könnt ihr ebenfalls im Ofen ein bisschen warm machen und in Scheiben schneiden. Dazu noch ein kleines Schälchen mit Olivenöl, Himbeeressig, Nussöl, ... - was auch immer ihr mögt - zum Dippen für das Baguette. So habt ihr eine perfekte Beilage für den Käse.

Lasst es euch schmecken!! :)

P.S.: Das Rezept funktioniert auch super auf dem Grill.

 

Kommentare

  1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog! :)

    Das Rezept klingt wirklich sehr lecker, das muss ich unbedingt auch einmal ausprobieren!

    Hier geht's zu meinem Blog

    AntwortenLöschen
  2. Hey, das Rezept hört sich echt lecker an.
    Beim Grillen ist das dann auch eine gute Alternative für Vegetarier :)

    Liebe Grüße
    Wyonna

    http://wholeheartedly-wyonna.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Klingt wirklich sehr lecker.
    Alles liebe

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine lieben Kommentare, konstruktive Kritik und dein Lob.
Wenn dir mein Blog gefällt, dann werde doch Leser :)
Über ein Like auf meiner Facebook-Seite würde ich mich auch sehr freuen. So verpasst du keine neuen Beiträge mehr! :)