Fashion

Fashion
Fashion

Gewinnspiele

Gewinnspiele
Gewinnspiele

Younique Onlineshop

Younique Onlineshop
Younique Onlineshop
2013 Milkandhoney - Lifestyle. Powered by Blogger.

LIFE | 10 Dinge, die du im Sommer tun solltest


Der Sommer ist endlich da!

Unternehmungslust, der grenzenlose Optimismus, der leckere Grillgeruch, der Duft von Sonnencreme - herrlich!
Man denkt an die Urlaubspläne, welcher Bikini dieses Jahr die Figur umschmeicheln darf und daran, was man sich alles für den Sommer vorgenommen hat.

Ich liebe den Sommer und alles, was dazu gehört.
Sobald die Sonne scheint, zieht es mich nach draußen und wenn es dann noch schön warm ist, muss ich ins Freibad bzw. an den Pool. Das ist wie ein kleiner urlaub für mich.
In Gedanken stelle ich mir schon tolle Outfits für die Sommerzeit zusammen und mache Pläne, was ich an den Wochenenden unternehmen möchte.

Heute habe ich ein paar Tipps für dich, was man im Sommer Schönes unternehmen kann, ohne viel Geld ausgeben zu müssen., Tipps gegen Langeweile und Tipps, um einfach eine schöne Zeit zu haben.
Denn es ist sicher wie jedes Jahr: der Sommer erwischt uns ganz plötzlich und er ist leider auch meist schnell wieder weg, sodass es gut ist, einen kleinen Plan zu haben.

Also los geht's:
1. Trage Lippenstift in den Farben Koralle oder orange.
Der Sommer ist einfach fast die einzige Zeit ist, in der man diese Farben tragen kann - mal abgesehen vom nächsten Strandurlaub, den du vielleicht im Februar oder Oktober planst.

2. Einen Eisbecher bitte!
Kaufe eine große Auswahl an Eiscreme oder Frozen Yoghurt und leckere Toppings wie Obst, Schokolade, Gummibärchen und Fruchtsoßen und kreiere die größten, buntesten und geilsten Eisbecher, die dein Bauch und Instagram je gesehen haben. Was die FroYo Shops können, können wir schon lange!

3. Nimm doch dein Abendessen mal als Picknick ein.
Vielleicht hast du ja einen Garten, in dem sich ein kleines "Outside-Dinner" anbietet oder du packst dein Essen ein, eine Flasche Wein und ab geht es in den Park. Es muss nichts kosten, sich zu fühlen, als würde man Urlaub haben.

4. Iss gegrillten Halloumi Käse! 
Wie? Du kennst Halloumi Käse nicht? Dann solltest du das schnell ändern. Ich glaube, das ist der leckerste Käse, den ich je gegessen habe und gegrillt ist er ein absoluter Traum. Passt übrigens auch prima in den Salat.

5. Gönne dir was
Geh auf dem Heimweg von der Arbeit oder Uni in den nächstgelegenen Supermarkt und gönne dir deinen Lieblingsschokoriegel oder dein Lieblingseis. Wie wäre es mal wieder mit einem leckeren Bum Bum? 

6. Gehe Inline skaten / Fahrrad fahren
Im Sommer ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Wetter mies ist, doch am geringsten. Also gibt's keine Ausreden, die Inline Skates in der Ecke stehen zu lassen. Such dir eine schöne Tour aus und los geht's. Das Ganze lässt sich auch prima mit einem kleinen Picknick verbinden.

7. Mach doch mal wieder ein Picknick
Packe ein paar kleine Leckereien ein, ein gutes Buch und vielleicht Musik und ab geht's in den nächsten Park. Die Sonne lacht und das Wetter ist für ein Picknick ideal. Bitte die Sonnencreme nicht vergessen.

8. Probiere leckere Sommerrezepte aus
Ich glaube, im Sommer mag niemand gern einen deftigen Schweinebraten essen. Da müssen feine Salate und leckeres Hähnchen her. Stöbere doch mal ein bisschen bei Pinterest nach leckeren Rezepten und probiere sie aus.
Wie wäre es zum Beispiel mit leckerem Zitronenhähnchen auf Salat?

9. Gehe ins Sommerkino
Ich liebe Open-Air Kino. Schau doch mal, wo es sowas bei dir in der Nähe gibt und auf geht's. Wie wäre es zum Beispiel mit den Filmnächten am Elbufer in Dresden oder den Filmnächten in Chemnitz?
Etwas Leckeres zu Trinken im Gepäck, kleine Knabbereien und einen schönen Film unter freiem Himmel schauen. Sowas ist im Sommer doch einfach perfekt.

10. Gönne dir eine Pediküre
Du arbeitest viel, hast Stress in der Uni und bist ständig unterwegs? Dann gönn dir und deinen Füßen doch mal eine kleine Pause. In den neuen Sommersandalen sehen pedikürte Füße doch gleich noch viel schöner aus.

11. Lies ein Buch
Schnapp dir dein Lieblingsbuch, einen Eiskaffee und dann ab auf die Terrasse oder in den Park. Stelle am besten den Ton von deinem Handy aus, um die Zeit für dich zu genießen. So kann man sich schnell wie im Urlaub fühlen.

Hast du noch weitere schöne Ideen, die man diesen Sommer machen kann? Dann los, ab damit in die Kommentare :)

LIVING | Kringle Candle - Vanilla Lavender, Fresh Baked Bread, Maple Sugar

 
Ich weiß, der Sommer ist jetzt nicht gerade die Hochsaison für Kerzen.
Trotzdem gibt es heute mal wieder drei kleine Duftbeschreibungen für Kringle Candles, die ich aufgebraucht habe. Ich muss sagen, im Zusammenhang mit Kerzen und Duftwachs klingt "aufgebraucht" irgendwie komisch.

Die Sorten waren übrigens mit die ersten, die ich überhaupt von Kringle Candle gekauft hatte.

Vanilla Lavender

Dieser Duft riecht - wie der Name schon sagt - nach Lavendel mit einer süßen Vanillenote. Ich liebe diese Kombination. Reines Lavendel mag ich komischerweise gar nicht, aber kombiniert mit Vanille ist das ein Traum.
Vanilla Lavender ist ein intensiver, aber trotzdem feiner Duft, der perfekt zu entspannten Abenden passt.


Freshbaked Bread

Auch hier ist der Name Programm: 
Freshbaked Bread duftet nach frischem Baguette und passt ziemlich gut in die Küche. Für mich war der Duft aber leider gar nichts und ich war sehr froh, dass ich nur ein Daylight gekauft hatte. Ich hatte mir einen Frische-Brötchen-Duft erhofft, aber so riecht er leider nicht.

Maple Sugar

Wenn du Pancakes mit Ahornsirup magst, wirst du Maple Sugar von Kringle Candle lieben - genau danach duftet er nämlich. 
Der Duft ist süß, vanillig und erinnert mich auch ein bisschen an Karamell. 
Klingt nach einer ganz schönen Kalorienbombe oder? Macht aber zum Glück nichts mit unseren Hüften :)

Welchen der Düfte würdest du gern ausprobieren oder hast du schon einmal ausprobiert?

Weekly Review | #10

Blogpost der Woche:
Der meistgeklickte Blogpost diese Woche war mein kleiner Wochenrückblick zu der letzten Woche. Da bin ich ja direkt gespannt, wo der aktuelle Rückblick landen wird.

Song der Woche:
"Natalie" von Mark Forster. Das Lied ist auf seinem aktuellen Album und ich könnte es in Endlosschleife hören - einfach so super schön!
Das komplette Album habe ich mir diese Woche auch mal zu Gemüte geführt und muss sagen, dass es mir wirklich gut gefällt. Ich bin eigentlich kein großer Mark Forster Fan, aber einigen Rezensionen muss ich in dem Punkt zustimmen, dass ich es auch besser als das Vorherige finde.

Ereignis der Woche:
Ich habe diese Woche meinen ersten Termin zur Craniosacralen Therapie gemacht und bin schon sehr gespannt, was auf mich zukommt.
Da ich schon sehr lange Rücken- und Nackenprobleme habe, bin ich gespannt, ob diese Art der Therapie etwas bewirken wird. Normalerweise glaube ich nicht an solche Dinge wie "Hand auflegen", aber die Erfahrungsberichte klingen sehr überzeugend.

Außerdem hatte meine Mama Geburtstag und wir haben heute ein wenig in Familie gefeiert. Das bedeutet bei uns immer Kaffee trinken und/oder Abendessen. Große Familienfeiern gibt es bei uns eigentlich nicht.

Pläne für die kommende Woche:
Du kannst dich in der nächsten Woche wieder auf tolle Sommertipps hier auf dem Blog freuen.
Ansonsten wird es wieder ein Unboxing geben und ich arbeite gerade mal wieder an ein paar Duftbeschreibungen für meine geliebten Yankee Candles. Also sei gespannt.

Und nun: Wünsche ich dir eine schöne kommende Woche :-*

TRAVEL | 16 Travel Hacks, die dir den Urlaub erleichtern

Sommerzeit ist Urlaubszeit. 

Ok, für manche ist das eher das Frühjahr oder der Herbst, aber für mich persönlich ist es der Sommer.
Ich bin ein richtiges Sommerkind und genieße schon bei den ersten Sonnenstrahlen die Gedanken an Sonne, Strand und Meer.

Wir sind aktuell leider mit unserer Urlaubsplanung noch nicht besonders weit. Es soll entweder auf Mallorca gehen oder auf die kanarischen Inseln. Vermutlich wird das wohl wieder Last Minute entschieden, denn solche großen Preisunterschiede sind jetzt auch nicht mehr - da ist es fast egal, ob man jetzt bucht oder zwei bis drei Wochen vorher.

Um für den Urlaub gewappnet zu sein, habe ich heute 16 Tipps rund um den Urlaub für dich - 16 Travel Hacks.
Vielleicht hilft dir der ein oder andere Tipp ja ein bisschen weiter.

1. Setze auf leichtes Gepäck:
Es gibt nichts Nervigeres als schweres Gepäck, dass man durch die Gegend schleppen muss. Ganz schlimm finde ich es, wenn man auf Ausflügen ist und einen rappelvollen Rucksack dabei hat, den man den ganzen Tag tragen muss.

2. Lasse dich auf Abenteuer ein:
Tu' ruhig mal Dinge, die du sonst nicht tun würdest oder die dir auf den ersten Blick vielleicht Angst machen. Du wirst es nicht bereuen. Verlasse deine Komfortzone.
Für mich war das zum Beispiel das erste Mal Roller fahren auf Rhodos. Für einige klingt das jetzt vielleicht nach Kinderkram, aber, wenn man noch nie auf so einem Zweirad gesessen hat, ist das wirklich komisch und kostet auch etwas Überwindung.

3. Vertraue auf deinen Instinkt:
Wenn dir eine Situation komisch vorkommt, dann sei lieber skeptisch.
Da fällt mir direkt eine Story aus Wien im November 2014 ein. Ich war mit meiner Mama dort gewesen und als wir abends zum Hotel gelaufen sind, hat uns ein ca. 16-jähriges Mädel angesprochen und gefragt, ob wir ein Handy dabei hätten. Uns kam das sofort komisch vor, weil es ungewöhnlich ist, dass man in dem Alter ohne Handy unterwegs ist.
Wir haben beide verneint und ich habe mich direkt umgesehen, ob andere Leute in der Nähe sind.
Als wir weiter gegangen sind, ist sie zu einer kleinen Gruppe mit Gleichaltrigen gegangen. Das war schon sehr merkwürdig und uns war danach direkt ein wenig mulmig.

4. Benutze Instagram-Hashtags, um deinen Urlaub oder Kurztrip zu planen:
Das tue ich einfach zu gern. Wenn ich irgendwohin fahre, wo ich noch nicht war (und auch, wenn ich dort schon war), schaue ich zu gern bei Instagram nach schönen Plätzen, Cafés und Geschäften, wo man hingehen kann. Bessere Insidertipps gibt es fast nicht.
Das funktioniert übrigens auch prima mit Pinterest, weil man hier direkt jede Menge Artikel mit Tipps findet.

5. Mache ganz viele Fotos: 
Fotos gehören einfach zum Urlaub dazu und sie sind schöne Erinnerungen. Aussortieren kannst du später. Außerdem sind selbstgestaltete Fotoalben später schöne Geschenke für die Mitreisenden
Nimm dir aber auch Zeit, die Reise zu genießen:
Dafür bist du schließlich im Urlaub. Land und Leute kennenlernen, die Gegend erkunden und die Seele baumeln lassen.

6. Gepäck kennzeichnen
Jeder weiß, dass am Flughafen nicht besonders zimperlich mit unserem Gepäck umgegangen wird. Ich glaube, insgeheim batteln sich die Mitarbeiter, wer einen Koffer weiter werfen kann - zumindest kommt mir das manchmal so vor. 
Klebe auf deinen Koffer einen "Fragile" (zerbrechlich) Aufkleber. Das lässt zumindest auf eine kleine Chance hoffen, das Gepäck heil wiederzubekommen. 

7. Auslandskrankenversicherung:
Sicher ist sicher. Die Versicherung kostet nicht viel und du bist auf alles vorbereitet.
Jeder kann im Urlaub krank werden. Von Schlimmerem wollen wir gar nicht erst reden.

8. Packe wichtige Dokumente zusammen in eine extra Tasche: 
Wir haben von unserem Reisebüro mal eine kleine Dokumententasche bekommen, in die wir seither Reisepässe Tickets usw. rein packen. So hat man immer alles beisammen und muss am Flughafen nicht erst ewig suchen.

9. Mache ein Foto von deinem Pass und deinem Gepäck:
ein Tipp, den ich gern schon viel eher bekommen hätte und den ich definitv beherzigen werde. Zum Glück ist es mir noch nie passiert (Klopf auf Holz), dass mein Gepäck im Urlaub verschwunden ist, aber im Bekanntenkreis habe ich sowas schon öfter gehört. Für solche Situationen sind Fotos vom Gepäck sehr hilfreich, um es schneller wieder zu finden. Das gleiche gilt für die Pässe oder andere wichtige Dokumente.
Die Fotos solltest du zum Einen auf dem Handy speichern und zum anderen noch einmal in deiner Dropbox, deinem E-Mailpostfach oder eben irgendwo, wo du von außerhalb zugreifen kannst.

10. Downloade einen Offline-Sprachführer:
Egal, ob es gut klingt oder nicht, die Einheimischen freuen sich, wenn man versucht, sich in der Landessprache zu verständigen. Außerdem lernt man ein Land doch am besten kennen, indem man sich mit den Einheimischen unterhält.

11. Packe kleine, gesunde Snacks ein:
Egal, ob am Flughafen, im Flugzeug oder bei Ausflügen. Es ist immer gut, eine Kleinigkeit zum snacken dabei zu haben und noch dazu spart es Geld.
Hattest du schon mal am Flughafen Hunger und hast dir dann die Preise dort angesehen? Du hattest danach bestimmt keinen Hunger mehr - zumindest geht es mir immer so.

12. Wertsachen verstecken
Wenn du dem Hotelzimmersafe doch nicht so ganz vertrauen möchtest, kannst du kleine Wertsachen oder auch etwas Bargeld in leeren Sonnencreme-Flaschen verstecken. 

13. Downloade Offline-Straßenkarten:
Das ist gerade für Ausflüge mit einem Mietwagen, Roller, etc. ideal. Du kannst jederzeit schauen, wo du dich befindest, ohne erst das Internet im Ausland nutzen zu müssen.

14. Schlafe vor:
...bzw. ruhe dich vor der Reise etwas aus. Je nach Flugzeiten, Flugdauer usw. kann das reisen anstrengend sein.
Auch wenn du im Urlaub einen längeren Ausflug planst, solltest du gut ausgeruht in den Tag starten.

15. Packe nach Art der Kleidung:
Einen Beutel für deine Tops, eine Tasche für die Schuhe, einen anderen Beutel für deine Hosen. So weißt du, wo alles ist und musst nicht deinen halben Koffer durchwühlen, wenn du etwas suchst.

16. Touristeninformation:
Hier bekommst du kostenlose Stadtpläne und Tipps, wo du mit deiner Erkundungstour starten kannst. Außerdem bieten viele Orte Karten für Ermäßigungen an, zum Beispiel für öffentliche Verkehrsmittel, Restaurants usw.

Zum Thema Koffer packen habe ich *hier* übrigens noch einen Artikel vom letzten Jahr mit Tipps, wie du etwas Platz sparen kannst.

Hast du noch hilfreiche Tipps, rund um den Urlaub und die Planung?

Weekly Review | #9


Blogpost der Woche:
Diese Woche war ein sehr aktueller Artikel der meistgeklickte - nämlich mein Bericht zum Alltagshelfer "HappyStrappy". Die kleinen Halterungen sieht man ja mittlerweile sehr oft bei Instagram und Snapchat. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, kannst du den Bericht *hier* noch einmal lesen.

Einkauf der Woche:
Wenn ich so darüber nachdenke - ich habe diese Woche nichts gekauft. Naa gut, einen Essie Nagellack aus der aktuellen Resort-LE.. Aber sonst, habe ich wirklich nichts gekauft.
Ok ok, wir waren am Samstag bei IKEA , aber auch dort haben wir nur die Sachen gekauft, die wir gebraucht hatten - kein zusätzlicher Krimskrams. In Hinblick auf unsere Urlaubsplanung muss ich mein Geld in nächster Zeit ein wenig zusammenhalten.

Fragen der Woche:
Warum ist eine Arbeitswoche so verdammt lang und ein Wochenende so verdammt kurz? Ist das nicht unfair verteilt? Ich bin noch überhaupt nicht fertig mit Wochenende. Wie kann die Zeit immer so schnell verfliegen?

Ereignis der Woche:
Mein Freund hat sich diese Woche tätowieren lassen und ich muss sagen, dass ich ziemlich neidisch bin.
Ja ja, wenn man einmal damit angefangen hat - irgendwie ist da schon was dran. Ich möchte auch so gern wieder, muss aber erst einmal ein bisschen für den Urlaub sparen. Außerdem würde ich mich nicht unbedingt im Sommer tätowieren lassen. Keine Sonne und kein Wasser - das ist nichts für mich.

Pläne für die kommende Woche:
Meine Mama hat in der kommenden Woche Geburtstag. Also werden Geschenke verpackt und am Wochenende wird dann vermutlich gefeiert. Sowas wird bei uns immer recht spontan entschieden.

BEAUTY | Review Kneipp Schaumpflege-Lotionen*


Der Sommer steht vor der Tür. Das bedeutet Stress für