LIFESTYLE | 40 gute Vorsätze für ein erfülltes Jahr 2019

11. Januar 2019 in Mindstyle - No Comments - 5 min read

LIFESTYLE | 40 gute Vorsätze für ein erfülltes Jahr 2019

11. Januar 2019 in Mindstyle - No Comments - 5 min read

Long time no see.
Mein letzter Post ist eine halbe Ewigkeit her.
Ich habe lange hin und her überlegt, was ich mit dem Blog anstellen möchte.
Vom Netz nehmen? Brach liegen lassen? Oder doch weiterführen?
Für 2019 habe ich mich für letzteres entschieden und dachte mir, wie kann ich mich besser zurückmelden, als mit einem kleinen Neujahres-Post?

Das Jahr ist nun bereits ein paar Tage alt.
Na, wie sieht es denn mit deinen guten Vorsätzen für 2019 aus?
Statistisch gesehen, halten die meisten Menschen am dritten Tag noch gut durch, nach einem Monat haben aber bereits 80% Ihre guten Vorsätze über Board geworfen.
Hast du dir überhaupt welche gesetzt oder gehörst du zu den 27%, die alles auf sich zukommen lassen?

Neujahresvorsätze müssen nicht immer mit Aktivitäten verbunden sein.
Es gibt unzählige Dinge, die man umsetzen kann.
Sollten dir eventuell noch gute Ideen fehlen, habe ich hier einige Anregungen für dich, falls du im Jahr 2019 gern etwas ändern möchtest, um ein erfüllteres, glücklicheres Leben zu führen.

Hier hast du meine Liste mit 40 Vorsätzen für das neue Jahr, die viel besser sind als “ein paar Kilo abnehmen”.
Suche dir deine liebsten Punkte aus und dann – fange einfach an!

1. Geld sparen: Macht keinen Spaß, aber ist sinnvoll und früher oder später wirst du dir wünschen, damit angefangen zu haben.

2. Kochen lernen: Es kann nie schaden, ein paar klassische Rezepte in petto zu haben.

3. Mehr Bücher lesen: Lesen bildet – Kennt wohl jeder. Außerdem ist lesen eine prima Entspannung nach einem langen Arbeitstag.

4. Tue etwas nur für dich: Ich habe beispielsweise in diesem Jahr damit begonnen, Ukulele zu lernen. Zwar komme ich nicht oft zum üben, aber wenn, dann macht es mir großen Spaß.
Schreiben, lesen, malen, ein altes Hobby aufleben lassen,…die Möglichkeiten sind unendlich.

5. Neue Freunde kennenlernen: Klappt am besten draußen in der Welt und nicht auf der Couch 😉

6. Achte auf deine Ernährung: Du musst nicht gleich zum Veganer werden, dich rein low carb oder nach Paleo ernähren. Etwas mehr Gemüse oder vielleicht eine Mahlzeit in der Woche durch Salat ersetzen. Reicht schon und man fühlt sich besser.

7. Sei dankbar: Jeden Abend drei Punkte aufschreiben, für die du am Tag dankbar wirst.

8. Gib etwas zurück: Es müssen nicht immer große Spenden sein. Klar, Spenden sind wichtig, darum geht es hier auch gar nicht. Schau doch mal in deinem näheren Umfeld.
Gibt es Freunde, Bekannte oder jemanden in deiner Familie, dem du etwas Gutes tun kannst?

9. Trinke mehr Wasser: So simpel, aber vergessen leider trotzdem viele von uns.

10. Sei optimistisch: Am Ende des Tunnels ist immer Licht. Irgendwie geht es immer weiter.

11. Übe dich in Geduld: Klappt nicht über Nacht, aber du lebst deutlich ruhiger.

12. Entwickle deine Fähigkeiten weiter: Die eigenen Skills sind nicht nur für die Jobsuche wichtig, sondern auch für dich selbst.

13. Wohnung ausmisten: Ballast abwerfen tut unwahrscheinlich gut. Das weiß nicht nur Marie Kondo.*

14. Beginne zu meditieren: Meditation ist ein prima Mittel gegen Stress, du fokussierst dich besser und besinnst dich auf das Wesentliche. Du erdest dich.
Ich habe in diesem Jahr mit Yoga begonnen. Früher habe ich das Thema immer belächelt, mittlerweile weiß ich, wie gut mir das tut.

15. Sei glücklich: Manchmal ist es wiklich so einfach. Entscheide dich, ab jetzt glücklich zu sein.

16. Mehr Zeit mit der Familie verbringen oder einfach mal öfter anrufen

17. Me-Time: Nein, du verpasst nichts, wenn du heute nicht zu der Party gehst, sondern lieber mit einem Glas Wein in der Badewanne liegen möchtest. So lange es das ist, was du möchtest, ist es das Richtige.

18. Umgib dich nur noch mit Menschen, die dir gut tun: Was bringt es an Menschen festzuhalten, die dir nur Energie rauben, statt dir welche zrückzugeben. Zeit ist das höchste Gut und du solltest sie mit Menschen verbringen, die dich glücklich machen.

19. Investiere in deine Beziehung: Arbeit, Studium, Nachwuchs oder in welcher Lebenssituation ihr euch auch immer befindet – alles kostet Zeit und die Beziehung bleibt oft auf der Strecke. Vielleicht planst du mal wieder einen Wochenendausflug nur für euch zwei?

20. Auf die Snooze Taste verzichten

21. Freundschaften pflegen

22. Reise allein – ein kleiner Nachmittagsausflug kann schon der Anfang sein.

23. Auf Alkohol verzichten – einen Monat, ein halbes Jahr, ein Jahr?

24. Plane Reisen und stille deine Wanderlust.

25. Organspendeausweis ausfüllen. Sehr wichtiges Thema, mit dem man sich auf jeden Fall befassen sollte. Man kann auch “nein” ankreuzen.

26. Überdenke dein Social Media Verhalten. Lege das Handy auch ab und zu mal zur Seite. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Social Media freien Tag in der Woche?

27. Genieße die Langeweile. Langeweile steht auch nur für “lange Weile”.

28. Nette Gesten. Mache der freundlichen Kassiererin doch mal ein Kompliment für ihre tollen Nägel oder ihr hübsches Lächeln. Sowas beflügelt 🙂

29. Zeitig schlafen gehen. Gönne dir genügend Schlaf. Dein Körper wird es dir danken.

30. Sei produktiver.

31. Lerne, Entscheidungen zu treffen. Kaffee oder Tee zum Frühstück? Joghurt oder Smoothie? Gerade solche kleinen Entscheidungen sollten nicht länger als 3 Sekunden in Anspruch nehmen. Achte doch mal darauf und höre auf dich selbst.

32. Schätze das, was du hast und schaue nicht immer nach dem, was du nicht hast.

33. Entschuldige dich nicht für alles. Viele von uns haben die Eigenart, sich ständig für alles Mögliche zu entschuldigen, obwohl wir nichts dafür können. Eine Entschuldigung solltest du immer nur aussprechen, wenn es wirklich notwendig ist.

34. Lerne, dich so zu lieben, wie du bist und nicht, wie du gern wärst.

35. Eine Ausstellung besuchen. Allein oder mit Freunden, Familie, mit dem Date… Kultur hat noch niemandem geschadet.

36. Mache etwas, das du schon lange nicht mehr gemacht hast. Jeder kennt wohl den Gedanken “das mache ich jetzt öfter” und dann…passiert wieder genau gar nichts.

37. Von allen Newslettern abmelden, die man sowieso nicht liest. Steht für dieses Jahr auch ganz dick auf meiner Liste!

38. Halte dich gesund und gehe zu allen Vorsorgeuntersuchungen, die man einmal im Jahr machen sollte.

39. Offen über deine Gefühle sprechen. Sage einem für dich wichtigen Menschen, was er dir bedeutet. Sprich es an, wenn dir etwas nicht passt.

40. Ins Kino gehen und dir einen Film ansehen, über den du dich vorher nicht informiert hast. Vielleicht bietet dein Kino des Vertrauens ja auch Sneak Previews an.

Man könnte die Liste noch ewig so weiterführen. Es gibt unzählige Kleinigkeiten, die man tun kann, ohne gleich sein gesamtes Leben umkrempeln zu müssen und trotzdem fühlt man sich besser.

Welche Vorsätze für 2019 hast du? Verrate sie mir doch in den Kommentaren.

No Comments

Leave a Reply

×